Seite 2

Bicksi Buch

Erster Standort Pommes-Bude – der Anfang

Liebe auf den ersten Blick? Nein, das ist es nicht, eher im Gegenteil. „Arrogante Kuh“, „junger Schnösel“ – in Gedanken ist das vernichtende Urteil schnell gefällt. Dabei bleibt es aber nicht lange. Marc und Bicki finden Gemeinsamkeiten. An der Pommes-Bude kommen sie sich näher. Bei ihrem gemeinsamen Arbeitgeber sind sie nicht glücklich, das wird schnell klar – und eint die beiden. Die Besuche an der Pommes-Bude häufen sich. Hier wird die Idee für das Ambulante Pflegeteam Marc Bennerscheidt geboren. Bei Pommes wird es dann auch langsam konkreter – die Pläne reifen.

Ein kleiner, feiner Alten- und Krankenpflegedienst soll es werden, mit dem Fahrrad wollen die beiden zu den Kunden in ihrem Kölner Veedel fahren. Ganz wichtig: Es soll das geben, was ihnen bisher gefehlt hat. Werte wie Qualität, Spaß an der Arbeit und eine familiäre Atmosphäre sollen die Grundlage der Firma sein – und nicht im Alltag untergehen Mit ein bisschen Kapital und viel Herzklopfen starten die beiden im Sommer 2004.

Heimlich erst mal, so lange das Unternehmen noch nicht gegründet ist. Bis zur offiziellen Gründung des Unternehmens schalten sie Anzeigen unter Chiffre und laden zu Vorstellungsgesprächen in ein Café auf der Schildergasse ein.

Duzen

Die Mitarbeiter des Pflegeteams duzen sich – alle, auch Leitungskräfte und Geschäftsführung. War das bei dem kleinen Pflegeteam vom Anfang noch selbstverständlich, ist es heute ein bewusstes Zeichen für eine familiäre Atmosphäre und freundliche Kommunikation auf Augenhöhe – unabhängig von Hierarchie-Ebenen.