Seite 8

Bicksi Buch

Jetzt erst recht – Standorte in ganz Deutschland

Er hat es nicht getan – im Gegenteil. Auf dem Höhepunkt dieser Krise wird ihm klar, dass er nicht verkaufen will. „Jetzt erst Recht“, denkt er sich, und „wir werden jetzt selbst groß“. In den nächsten Wochen und Monaten reist er durch Deutschland, mit dem Ziel, neue Standorte zu erschließen. In Hotels hat er Vorstellungs-gespräche mit künftigen Mitarbeitern und potenziellen Standortleitungen. Nicht überall, wo er es sich vorgestellt hatte, gibt es heute tatsächlich ein Büro, aber Bremen, Heidelberg und Saarlouis entstehen von 2008 bis 2009 auf diese Weise.

Mit den neuen Standorten ändert sich einiges, neue Strukturen müssen entwickelt werden und neue Themen angegangen. Die Vertretung der Mitarbeiter setzt sich nun nicht mehr nur aus Kölner Kollegen zusammen. Jeder Ort bekommt einen Teamsprecher als Sprachrohr für die Mitarbeiter. Im November 2009 treffen sie sich zur ersten gemeinsamen Sitzung in Heidelberg. Die Idee dahinter ist auch hier
schon, dass die Mitarbeiter ihr Unternehmen mit gestalten können.

Aber Sibylle und Marc gehen in dieser Zeit nicht nur los, um neue Standorte zu eröffnen. Sie halten auch Vorträge und engagieren sich in Arbeitsgruppen und Fachgemeinschaften. Schnell stellen sie allerdings fest, dass die Welt der Pflegepolitik nicht ihre ist.

Mentoren

Die Mentoren kümmern sich um die neuen Mitarbeiter. Sie erklären ihnen die wichtigsten Abläufe und begleiten sie am Anfang zu den Kunden. Mentor kann werden, wer will. Vor dem ersten Einsatz steht eine ausführliche Schulung.